HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2018
8.2018
M D M D F S S
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zahlen und Fakten

Mehr als 45.000 Studierende lernen derzeit an Hannovers Hochschulen.

Zuletzt aktualisiert:

Transkript graphmasters GmbH

Nie wieder Stau! Algorhytmen für die schnellste Route

Christian Brüggemann, Mitgebründer graphmasters:
Mein Name ist Christian Brüggemann und ich bin Mitbegründer von graphmasters und wir befinden uns hier in unseren Büros in Hannover im TECHNOLOGIE ZENTRUM. Graphmasters ist eine neue Art Staus zu vermeiden. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, nicht nur auf Staus zu reagieren und den Menschen eine Umfahrung zu bieten, sondern sie von vorn herein zu verhindern und unsere Infrastruktur optimal auszunutzen. Zum Anderen haben wir Spezialanwendungen für die Logistikbranche, bei der wir helfen die Reihenfolge beziehungsweise die Zeit die man auf der Straße verbringt, um Pakete auszuliefern oder logistische Aufgaben zu erledigen, zu minimieren.

Andere, bisherige Navigationssysteme sind immer in irgendeiner Form mit einer Datenquelle verbunden und bekommen auf die Navigationssysteme die aktuelle Verkehrslage gespiegelt. Und mit dieser Verkehrslage, berechnen sie sich einen Weg um den Stau herum. Problem ist jedoch wenn, mehr und mehr Navigationssysteme diese Technologie nutzen, denn dann bekommen alle die gleiche Informationslage und umfahren den Stau auf die gleiche Art und Weise. Nunav macht das genau anders herum. Wir berechnen die Routen nicht auf dem Endgerät, sondern in der Cloud. Das heißt, wenn es einen Stau gibt, kann es passieren, dass verschiedene Nutzer diesen Stau auf verschiedene Art und Weise umfahren beziehungsweise sich schon trennen und gar nicht erst die gleiche Strecke fahren und so erst gar kein Stau entstehen muss.

Angefangen hat unser langer Weg vor mehr als acht Jahren im Studium, als mein Kommilitone und ich uns zum Ziel gesetzt haben, einen neuartigen Algorithmus über Routenfindung zu entwickeln. Das ganze haben wir natürlich im Rahmen eines Wettbewerbes gemacht, den Microsoft Imagine Cup, den wir 2012 gewonnen haben und das gab dann letztendlich den Anschwung ein Startup zu gründen. Von da an ging es dann Schritt für Schritt immer weiter, jetzt sind wir mittlerweile schon auf dem ganzen Flur und versuchen natürlich immer weiter zu wachsen.

Wir haben uns für das TECHNOLOGIE ZENTRUM entschieden, da wir auch schon vorher mit hannoverimpuls sehr viel Kontakt hatten und über verschiedene Startup-Wettbewerbe in Kontakt waren und das war die einmalige Gelegenheit vom Wohnzimmer ins erste Büro zu kommen. Man wird auch gefördert von hannoverimpuls, die stehen einem immer zur Seite wenn Fragen da sind oder Themen offen sind, das ist sehr angenehm. Für Startups ist das TECHNOLOGIE ZENTRUM besonders schön, weil auch andere Startups hier unterwegs sind. Wir haben zum Beispiel jedes Jahr das Sommerfest, wo wir uns treffen und mit den anderen Firmen in Kontakt geraten, dann sind draußen die Küchen, wo man sich immer wieder begegnet und so herrscht plötzlich ein reger Austausch mit anderen Firmen. Man kann Ideen gemeinsam besprechen und weiterentwickeln.