Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

April 2018
4.2018
M D M D F S S
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zahlen und Fakten

Mehr als 45.000 Studierende lernen derzeit an Hannovers Hochschulen.

Zuletzt aktualisiert:

Wissenschaft & Wirtschaft

Gravitatonswellen-De­tek­tor: Tag der offenen Tür

Das Max-Planck-Instituts für Gravitationsphysik bietet die Möglichkeit, den Gravitatonswellendetektor in Ruthe am Tag der offenen Tür am 17. Juni zu besichtigen.

Menschen mit Schutzbrillen mit technischen Großgeräten. © B. Knispel/AEI

Besuch im Herz des Gravitationswellendetektors beim Tag der offenen Tür am 11. Juli 2015.

Seitdem die erste Gravitationswelle direkt gemessen wurde, gibt es großes Interesse  an der Besichtigung des Gravitatonswellendetektors GEO600 in Ruthe. Am Sonntag, 17. Juni, laden das Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik und das Institut für Gravitationsphysik der Leibniz Universität Hannover zum Besuch beim deutsch-britischen Gravitationswellen-Detektor GEO600 in Ruthe nahe Sarstedt. Zwischen 11 und 16 Uhr informieren Forschende auf dem Detektorgelände über Gravitationswellen, die 2016 erstmals nachgewiesen wurden und ein vollkommen neues Fenster zum Universum geöffnet haben. GEO600 hat dabei als Ideenschmiede der internationalen Forschung eine entscheidende Rolle gespielt.

Führungen und Kurzvorträge

Führungen über das Detektorgelände mit Einblicken das Herz der hochempfindlichen Messanlage (ab 16 Jahren) werden nach Bedarf durchgeführt. Exponate, Kurzvorträge und Gespräche mit Wissenschaftlern runden das Besichtigungsangebot ab.

Tag des Offenen Hofes

Die Veranstaltung findet gleichzeitig mit dem Tag des Offenen Hofes am benachbarten Lehr- und Forschungsgut der Tierärztlichen Hochschule Hannover statt.

Termin(e): 17.06.2018 
von 11:00 bis 16:00 Uhr
Ort

Gravitationswellen-Detektor GEO600

  • Schäferberg
  • 31157 Sarstedt/OT Ruthe