Kinder- und Jugendgesundheit

Sozialpädiatrie und Jugendmedizin

Kinder und Jugendliche haben spezielle Bedürfnisse, daher gibt es spezielle Angebote für sie und ihre Eltern.

Liebe Familie

Wir leben gerade in einer besonderen Zeit. Unsere Tage verlaufen seit vielen Wochen anders, als gewohnt und manchmal gehen uns die Ideen aus, wie wir den Tag gut miteinander verbringen können. Viele Eltern fragen sich, was sie tun können, um Ihre Kinder gut durch die nächsten Wochen zu begleiten?

Mit unserm Heft "GEMEINSAMZEIT" möchten wir alle Familien gern genau dabei unterstützen und ermuntern, diese Zeit als GEMEINSAMZEIT zu betrachten und zu nutzen.
Wir haben eine kleine Auswahl an Ideen, Spielen, Anleitungen zum Malen, Basteln und Singen zusammengestellt und kleine Übungen und Aufgaben gefunden, die besonders den jüngeren Kindern den langen Tag verkürzen sollen und sie gleichzeitig auf einfache Weise in ihrer Entwicklung unterstützen.

 

Spielend lernen

 

https://www.elternsein.info/krisen-bewaeltigen/ideen-fuer-familien/

Zu den Aufgaben des Teams Sozialpädiatrie und Jugendmedizin gehören

 

Hier finden Sie uns

Standorte Sozialpädiatrie & Jugendmedizin Region Hannover

Wir helfen Ihnen gern, Voraussetzung ist ein Termin, den Sie bitte telefonisch vereinbaren.

lesen

Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Kindergesundheit und den Familienalltag

Von Dr. Susanne Bantel, Dr. Andrea Wünsch, Team Sozialpädiatrie und Jugendmedizin und Matthias Möller, Familien- und Erziehungsberatung, Fachbereich Jugen...

lesen

Sozialpädiatrie und Jugendmedizin

Mediennutzung – Informationen für den Familienalltag

Zu viel Medienkonsum auf dem Tablet, Handy, Fernseher und Co. kann nachweislich zu Schlaf- und Konzentrationsproblemen, Verhaltensauffälligkeiten und zu s...

lesen

Sozialpädiatrie und Jugendmedizin

Schuleingangsuntersuchung

Für einen guten Start in die Schule

lesen

Gesundheitsberichterstattung

Gesundheitsberichterstattung (§ 8 NGöGD) und Studien zur Kindergesundheit

lesen

Sozialpädiatrie und Jugendmedizin

Untersuchung der Sprachförderkinder ein Jahr vor der Einschulung

Förderbedarfe rechtzeitig erkennen

lesen
Spinner