Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Zuletzt aktualisiert:

Brandeinsatz

Brand in einem Büro- und Geschäftshaus in der Oststadt

18.08.2017 - In einem Büro- und Geschäftshaus im Schiffgraben in Höhe der Berliner Allee kam es heute Morgen zu einem Brand. Der Brand von Druckgeräten konnte von zwei 50-jährigen Mitarbeitern durch den Einsatz von Handfeuerlöschern bekämpft werden. Die Ersthelfer atmeten allerdings den giftigen Brandrauch ein. Mit Rettungswagen wurden sie nach einer Erstversorgung zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus transportiert.

Zwei Drucker mit starken Brandschäden. © LHH

Zwei Drucker mit starken Brandschäden.

Aufgrund der gegen 08:20 Uhr ausgelösten automatischen Brandmeldeanlage des Büro- und Geschäftshaus im Schiffgraben, entsandte die Regionsleitstelle Hannover den Löschzug der Feuer- und Rettungswache 3 in die Oststadt. Als die ersten Einsatzkräfte sechs Minuten nach Alarmierung in der im Erdgeschoß befindlichen Poststelle eines Niedersächsischen Landesamtes eintrafen, hatten Ersthelfer die zwei brennenden Drucker bereits mit Handfeuerlöschgeräten abgelöscht. Bei diesem Einsatz atmeten die beiden 50-jährigen Helfer jedoch giftige Brandgase ein. Die durch den Einsatzleiter nachalarmierten Notfallsanitäter versorgten die Verletzten vor Ort und transportierten sie mit Rettungswagen in ein Krankenhaus.

Die vom Brand betroffenen Drucker und Möbelstücke wurden durch einen Atemschutztrupp ins Freie verbracht. Zeitgleich wurden angrenzende Räume kontrolliert und das verrauchte Erdgeschoss durch den Einsatz von zwei Hochdrucklüftern von Brandrauch befreit.

Zur Höhe des Brandschadens können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Feuerwehr und Rettungsdienst Hannover waren mit sechs Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften für rund eine Stunde im Einsatz.