Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Zuletzt aktualisiert:

Verkehrsunfall

Verkehrsunfall auf der A7 mit mehreren beteiligten Fahrzeugen

19.08.2017 - In der Nacht von Freitag auf Samstag ereignete sich ein Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen auf der A7 Höhe Autobahnkreuz Ost. Eine Person wurde dabei eingeklemmt und schwer verletzt.

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Symbolbild Feuerwehr Hannover

Kurz vor Mitternacht waren drei Fahrzeuge an einem schweren Verkehrsunfall auf der A7, Fahrtrichtung Süden, Höhe des Autobahnkreuzes Hannover Ost, verwickelt. Dabei wurde ein Fahrzeug in die Leitplanken geschleudert und eine Person schwerverletzt in dem Fahrzeug eingeklemmt. Glücklicherweise konnte der 63-jährige Fahrer nach wenigen Minuten durch die Feuerwehr mit technischem Gerät befreit und an den Rettungsdienst zur weiteren Behandlung übergeben werden. Nach der medizinischen Erstversorgung wurde der schwerverletzte Fahrer in die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) transportiert. Für die anderen am Unfall beteiligten Personen verlief das Schadensereignis glimpflicher, sie blieben unverletzt. Zur Schadenhöhe und zum Unfallhergang können keine Angaben gemacht werden.

Während der Rettungsarbeiten kam es zu Behinderungen für den Verkehr im Auffahrtsbereich der A7 in Fahrtrichtung Kassel.

Insgesamt waren 30 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst vor Ort. Der Einsatz war gegen 00:40 Uhr beendet.