Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Zuletzt aktualisiert:

Tierrettung

Gans „Elsa“ vom Maschsee gerettet

10.01.2017 - Die Feuerwehr konnte heute Vormittag eine verletzte Gans vom zugefrorenen Maschsee retten.

Das offensichtlich sehr geschwächte Tier wurde im Anschluss mit dem Tierrettungsfahrzeug zur Untersuchung und Behandlung in die Tierärztliche Hochschule Hannover gebracht. © Feuerwehr Hannover

Das offensichtlich sehr geschwächte Tier wurde im Anschluss mit dem Tierrettungsfahrzeug zur Untersuchung und Behandlung in die Tierärztliche Hochschule Hannover gebracht.

Heute Vormittag meldete eine Anruferin, dass eine Gans auf der Eisfläche am Maschsee Südufer angefroren sei. Das Tier würde seit Samstag auf der gleichen Stelle sitzen. Die Regionsleitstelle entsandte daraufhin den Gerätewagen Tierrettung der Feuerwehr Hannover. Am Einsatzort eingetroffen, konnten die Retter die Gans in ca. 50m Entfernung auf dem See ausfindig machen. Da derzeit das Betreten der Eisfläche ohne spezielle Schutzausrüstung lebensgefährlich ist, wurden die Kräfte der Wasserrettung von der Feuerwehr Hannover mit dem Eisrettungsboot angefordert.

Ein Trupp rüstete sich umgehend mit den Wasserrettungsanzügen aus und die Rettung von Elsa konnte beginnen. Als sich die beiden Feuerwehrmänner dem Tier vorsichtig mit dem Eisrettungsboot näherten, ergriff die Gans sehr geschwächt die Flucht. Nach kurzer Verfolgung konnte Elsa doch noch eingefangen werden.

Das offensichtlich sehr geschwächte Tier wurde im Anschluss mit dem Tierrettungsfahrzeug zur Untersuchung und Behandlung in die Tierärztliche Hochschule Hannover gebracht.  

Insgesamt waren zehn Einsatzkräfte der Feuerwehr Hannover mit drei Fahrzeug im Einsatz.