Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Zuletzt aktualisiert:

Brandeinsatz

Bar brennt in voller Ausdehnung – Ein Verletzter

14.03.2017 - In der Nacht zu Mittwoch brannte im Stadtteil Misburg eine Bar in einem Wohn- und Geschäftshaus. Durch das beherzte Eingreifen mehrerer Helfer konnte der Barbesitzer noch vor Eintreffen der Feuerwehr aus dem brennenden Etablissement befreit werden, er verletzte sich und wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Symbolbild Feuerwehr Hannover

Gegen 23:50 Uhr wurde der Feuerwehr ein Brand in einem zweigeschossigen kombinierten Wohn- und Geschäftshaus in der Kurzen Straße im hannoverschen Stadtteil Misburg gemeldet. Da die Anrufer bereits von verletzten Personen und Hilferufen aus dem Gebäude berichteten, löste die Regionsleitstelle die Alarmstufe 2 von 5 möglichen aus und entsandte die Löschzuge der Feuer- und Rettungswachen 5 und 3, die Ortsfeuerwehr Misburg sowie den Rettungsdienst zu Einsatzstelle.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand der im Erdgeschoss gelegene Barbetrieb im Vollbrand. Der im Gebäude eingeschlossene Barbesitzer (31 J.)  war bereits durch drei Helfer befreit worden und wurde umgehend von einem Notarzt behandelt. Die drei jungen Männer im Alter von 23 bis 27 Jahren waren zu Gast in einer benachbarten Bar und hatten den Brand bemerkt. Nachdem sie Hilferufe aus dem Gebäude vernommen hatten griffen sie beherzt ein, brachen eine Tür auf und befreiten den Eingeschlossenen so aus seiner lebensbedrohlichen Lage. Auch die weiteren Bewohner des Gebäudes hatten sich vor Eintreffen der Feuerwehr in Sicherheit gebracht.

Die Feuerwehr ging sofort mit mehreren Atemschutztrupps zu Brandbekämpfung vor und brachte den Brand schnell unter Kontrolle. Die Nachlöscharbeiten zogen sich noch bis ca. 01:30 Uhr hin, die Bar brannte vollständig aus. Der verletzte Barbesitzer erlitt eine Rauchgasvergiftung und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei hat noch vor Ort die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Feuerwehr und Rettungsdienst Hannover waren mit 18 Fahrzeugen und 54 Einsatzkräften im Einsatz.