Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Qualifizierung

Teilzeitausbildung / Teilzeitumschulung im Betrieb

Möglichkeiten für junge Mütter und Väter

Manche Mütter oder Väter hatten vor der Geburt ihres Kindes keine Gelegenheit eine qualifizierte Ausbildung zu absolvieren.

Wenn Sie als Unternehmen, jungen Müttern und Vätern eine Ausbildung in Ihrem Betrieb ermöglichen, sorgen Sie nicht nur für eigenes gut ausgebildetes Personal. Neben dem finanziellen Vorteil, z. B. durch eine geringere monatliche Ausbildungsvergütung bei Teilzeitausbildung/Teilzeitumschulung, können Sie mit einer hohen Motivation Ihrer/Ihres Auszubildenden rechnen.

Folgende Varianten bieten sich für einen familienorientierten Ausbildungsplatz:

  • Reduzierung der Ausbildungszeit – z. B. auf 6 Stunden bzw. wöchentlich 30 Stunden (75 %)
  • Verlängerung der Ausbildungsdauer, wenn eine Reduzierung unter 75 % vorliegt
  • gegebenenfalls individuelle Verkürzung bei einem z. B. guten Schulabschluss
  • in Abstimmung mit der/m zuständigen Ausbildungsberater/in der zuständigen Stelle/Kammer.

Für ein Teilzeitmodell (§ 8 Berufsbildungsgesetz) bieten sich folgende Varianten an:

  • Modell 1: die Regelausbildungsdauer bleibt unverändert, bei mindestens 25 Stunden Arbeitszeit inklusive Berufsschulunterricht in Vollzeit
  • Modell 2: die Regelausbildungszeit wird um ein Jahr verlängert, bei einer Arbeitszeit von 20 Stunden inklusive Berufsschulunterricht in Vollzeit

Teilzeitausbildung ist möglich, wenn ein berechtigtes Interesse geltend gemacht werden kann - als solches gilt Familienverantwortung. Es ist auch eine nachträgliche Änderung von Voll- in Teilzeitausbildung möglich. Ein gemeinsamer Antrag sollte vom Betrieb und der/dem Auszubildenden an die zuständige Stelle erfolgen (z. B. IHK, HWK/Kreishandwerkerschaft).

Eine Ausbildung in Teilzeit kann in allen betrieblichen Ausbildungsberufen durchgeführt werden.

Wenn Sie Ausbildungs- und Umschulungsplätze in Teilzeit anbieten möchten, wenden Sie sich bitte an den Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit oder/und Ihre zuständige Kammer.