Dezernat III

Soziales und Integration

Sprache auswählen
Zum Dezernat III der Landeshauptstadt gehören der Fachbereich Soziales und der Fachbereich Senioren.

Lange Tafel der Generationen

Das Sozialdezernat begleitet die Einwohner*innen in vielen sozialen Angelegenheiten wie zum Beispiel bei der Eingliederungshilfe, Hilfe zum Lebensunterhalt und Grundsicherung oder Hilfen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz.

Viele frühere Sozialamtsaufgaben wurden mit der Einführung des Sozialgesetzbuches II – Grundsicherung für Arbeitssuchende – im Rahmen des Vierten Gesetzes für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt – auch als "Hartz IV" bekannt – abgegeben an die örtlichen Jobcenter der ARGE (für "Arbeitsgemeinschaft"), in der sich die örtliche Bundesagentur für Arbeit und die Region Hannover zusammengeschlossen haben. So wird Hilfe zum Lebensunterhalt und Grundsicherung nur noch für die Personen gewährt, die nicht erwerbsfähig sind. Der Schwerpunkt liegt inzwischen bei den Hilfen in besonderen Lebenslagen, insbesondere die Eingliederungshilfe für behinderte Menschen, die Hilfe zur Pflege sowie die Hilfen zur Gesundheit.

Außerdem sind im Sozialdezernat die Koordinationsstelle Sozialplanung, der Beauftragte Sucht und Suchtprävention sowie die Beauftragte für Menschen mit Behinderung angesiedelt

Stadt Hannover hilft

Wohnungslosigkeit

Hier finden Sie alle Ansprechpartner*innen, Hilfsangebote rund um das Thema Wohnungslosigkeit in Hannover.

lesen

Fachbereich Soziales der Landeshauptstadt

Hilfe zum Lebensunterhalt, Hilfe zur Pflege, Eingliederungshilfe für behinderte Menschen, Grundsicherung im Alter, Wohngeld, Schuldner- und Insolvenzberat...

lesen

Landeshauptstadt Hannover

Fachbereich Senioren

Hier werden Leistungen der Stadt für Senioren gebündelt und die verschiedenen Lebenssituationen älterer Menschen erfasst.

lesen

Landeshauptstadt Hannover

Beauftragter Sucht und Suchtprävention

Die beauftragte Person Sucht und Suchtprävention koordiniert die Sucht- und Drogenpolitik der Landeshauptstadt.

lesen