Dein Weg ins Erwachsenenleben

10. Beratung und Hilfen

In Deutschland gibt es viele verschiedene Hilfs- und Beratungsangebote.

Manchmal ist es nicht leicht zu verstehen, welche Ansprüche du hast und wo du welche Hilfe bekommen kannst. Vor allem in Krisen oder akuten Notlagen brauchst du eine Person oder Anlaufstelle, die dich dabei unterstützt, deinen Weg durch die verschiedenen Angebote und Leistungen zu finden.

Region Hannover: 21 Städte & Gemeinden

Jugendämter in der Region Hannover

Folgende regionsangehörige Kommunen sind selbständige Träger der Jugendhilfe:BurgdorfLaatzenLandeshauptstadt HannoverLangenhagenLehrte Für diese regionsan...

lesen

Krisen

Die neue Lebenssituation in eigener Verantwortung kann bei allen Freiheiten auch belastend sein. Wenn du dich überfordert fühlst, kannst du Vertrauenspersonen ansprechen. Vielleicht willst du das aber aus bestimmten Gründen nicht. Es gibt Online-Beratungsangebote extra für junge Menschen:

Online-Beratung

Telefonberatung

  • Nummer gegen Kummer: Jugendtelefon 116111
  • Telefonseelsorge: 0800 / 111 0 111 oder 0800 / 111 0 222

Persönliche Beratung

Hilfe und Unterstützung

Die Beratungsstellen des Fachdienstes Sozialpsychiatrischer Dienst

Beratung, Betreuung und sozialpsychiatrische Behandlung psychisch kranker oder behinderter Menschen.

lesen

Hilfe am Wochenende

Psychosozialer / Psychiatrischer Krisendienst (PPKD) in der Region Hannover

Der psychosoziale / psychiatrische Krisendienst in der Region Hannover hilft und berät Menschen an Wochenenden (einschließlich Freitag Nachmittag) und an...

lesen

Beratungsstellen Hannover: Krisenberatung (beratungsstellen-hannover.de)

(Drohende) Wohnungslosigkeit

Wenn du deine Wohnung nicht halten kannst oder vielleicht auf der Straße lebst, kannst du dich an unterschiedliche Beratungsstellen wenden. Weitere Informationen findest du im Themenbereich „Wohnen“.

Beratungsstellen für junge Menschen

In Hannover gibt es unterschiedliche Beratungsstellen für junge Menschen. Hier kannst du dich mit Anliegen zu verschiedenen Themen an Fachpersonal wenden, die dich vertraulich beraten. Das ist zum Beispiel hilfreich, wenn du dich mit einer Person austauschen möchtest, die nicht aus deiner Familie oder deinem Freundeskreis kommt.

Jugendberatung:

Fragen beantworten - Probleme angehen

Jugendberatung

Die Jugendberatung arbeitet in Deinem Auftrag mit Dir zusammen und entwickelt eine ganz persönliche Lösung.

lesen

Region Hannover: 21 Städte & Gemeinden

Jugendämter in der Region Hannover

Folgende regionsangehörige Kommunen sind selbständige Träger der Jugendhilfe:BurgdorfLaatzenLandeshauptstadt HannoverLangenhagenLehrte Für diese regionsan...

lesen

Schulden

Haben sich bereits Schulden angesammelt, zum Beispiel durch Handyverträge, brauchst du nicht den Kopf in den Sand stecken. Besser ist es, schnell zu reagieren und sich Hilfe zu holen. Durch Mahngebühren können sonst aus kleinen Schuldenbeträgen schnell große Forderungen werden. Durch Mietrückstände kannst du deine Wohnung verlieren.

Landeshauptstadt Hannover

Schuldner- und Insolvenzberatung Hannover

Hier wird Ihnen geholfen

Schuldnerberatungen, die von der Region Hannover unterstützt werden und Sie kostenlos beraten

Diese Schuldnerberatungen beraten Sie kostenlos.

lesen

Migration und Flucht

Informationen über deine Rechte und Anlaufstellen für Beratung zum Beispiel rund um das Aufenthaltsrecht findest du beim Bundesverband unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (BumF).

Der Bundesverband setzt sich für die politischen Interessen und Bedarfe von (ehemals) unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlingen ein und stellt viele Infomaterialien für junge Geflüchtete und Fachkräfte zur Verfügung (auch zum Thema Care Leaver*innen).

b-umf.de 


Jugendmigrationsberatung der Wohlfahrtsverbände

Beratungsangebote für junge Migrant*innen:

Landeshauptstadt Hannover

Beratungsstelle für Asylsuchende

Unterstützung für Personen, die einen Antrag auf Asyl gestellt haben.

lesen

Darüber hinaus gibt es noch verschiedene Vereine und Verbände:


Arbeitsmarktzugang für Geflüchtete


Weitere Projekte der Region Hannover:

  • Region Hannover, MiT – Miteinander in Toleranz
    • Unterstützung und Begleitung junger Menschen im Alter von 14 bis 27 Jahren mit Migrationshintergrund und mit besonderem sozialpädagogischem Unterstützungsbedarf zur beruflichen, schulischen und sozialen Integration
    • leine-vhs.de/projekte/mit-miteinander-in-toleranz
  • Pro Regio: Ausbildung und Migration / KAUSA Beratungsstellen

Queer

Dazu gehören beispielsweise lesbische, schwule, bisexuelle, trans-, inter-, queere, asexuelle Menschen und mehr (LSBTQIA+), die sich nicht dem binären Geschlechtersystem (männlich/weiblich) zuordnen. Es gibt gezielte Angebote, Informationen sowie Anlaufstellen, wo queere Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sich austauschen und beraten lassen können.

Queere Jugendtreffs und Beratungsstellen findest du hier:

Der queere Stadtplan ist ein Angebot in der Landeshauptstadt und Region Hannover: 

Drogen / Sucht

Suchtgefährdet oder nicht – keine leichte Frage! Wenn du das Gefühl hast, von etwas süchtig zu sein, kannst du dir Hilfe suchen. Hier findest du Hilfe und eine Beratung.

Beratungsstellen

Sucht und Drogen

Gebrauch, Genuss, Missbrauch, Abhängigkeit, Sucht? Hilfe und Unterstützung bieten Suchtberatungs- und Drogenberatungsstellen.

lesen

Straffälligkeit

Du bist mit dem Gesetz in Konflikt gekommen? Am besten informierst du dich, was nun auf dich zukommt. Die Ansprechpartner*innen von der Jugendhilfe im Strafverfahren (JuHiS) können dir helfen. Es gibt auch andere Beratungsstellen in deiner Nähe.

JuHiS

Jugendhilfe im Strafverfahren

Ein Jugendstrafverfahren läuft, die Gerichtsverhandlung steht an? Hier gibt es Tipps für die Hauptverhandlung und Infos über die Jugendhilfe im Strafverfa...

lesen

Landeshauptstadt Hannover

Jugend- und Konflikthilfe im Strafverfahren

14 bis 20 Jahre alt, straffällig geworden und keine Ahnung, wie es weitergehen soll? Unterstützung bietet der Kommunale Sozialdienst.

lesen

(Häusliche) Gewalt

Gewalt in Partnerschaften kann viele verschiedene Formen annehmen. Hierzu gehören körperliche, aber auch psychische Gewalt, wie zum Beispiel Beschimpfungen oder Erniedrigungen. Du kannst dir Hilfe suchen:

Hilfe bei häuslicher Gewalt

Netzwerk ProBeweis

Hier können von Gewalt Betroffene professionelle Beweissicherung erhalten.

lesen

Schwangerschaft

Wenn du schwanger bist oder es vermutest, empfehlen wir dir zuerst zu einem*einer Frauenärzt*in zu gehen. Dort kann ein Schwangerschaftstest gemacht werden. Der ist kostenlos für dich. 

Wenn du dir nicht sicher bist, ob du das Kind bekommen möchtest oder kannst, findest du Hilfe bei einer Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle.

Die gibt es auch in deiner Nähe: 

Hilfestellung

Schwangerschafts­konfliktberatung

Beratung für Frauen mit Schwangerschaftskonflikt

lesen

Bei Fragen und in akuten Krisen kannst du dich zum Beispiel an die folgende Stelle wenden: 

Eltern werden

Eine besondere Situation erwartet Dich, wenn Du ein Baby bekommst. Es gibt einiges vorzubereiten und zu bedenken. Die wichtigsten Infos bekommst Du im Schwangerschaftswegweiser der Region Hannover: 

Frühe Hilfen – Frühe Chancen

Schwangerschaftswegweiser

Schwangerschaft, Geburt und auch die erste Zeit nach der Geburt sind ein aufregendes Erlebnis für Schwangere, werdende Eltern und alle Beteiligten. In die...

lesen

Beratung und Unterstützungsangebote für Dich und Dein Baby findest Du auch bei den Frühen Beraterinnen oder anonym online auf eltern.bke-beratung.de sowie im Allgemeinen beziehungsweise Kommunalen Sozialen Dienst und in den Familien- und Erziehungsberatungsstellen

Nutze Möglichkeiten von Unterstützung durch Wahlgroßeltern, Pat*innen oder Familienhebammen. Über die Koordinierungsstellen Frühe Hilfen findest Du passende Hilfe für Deine Situation:  Hier findest Du Ansprechpartner*innen vor Ort:

Frühe Hilfen – Frühe Chancen

Eltern

Informationen, Angebote und Unterstützung für Eltern

lesen

Zur Entlastung können zudem Mutter- bzw. Vater-Kind-Kuren über deine Krankenkasse beantragt werden: 

Inklusion

Wenn du aufgrund einer Behinderung Unterstützung beim Start in ein selbstständiges Leben benötigst, findest du beim Fachbereich Teilhabe der Region Hannover verschiedene Informationen zu Eingliederungshilfeleistungen, die du beantragen kannst. Vielleicht kennst du dort auch schon Ansprechpartner*innen.

Teilhabe ermöglichen

Eingliederungshilfe

Die Eingliederungshilfe soll helfen, eine drohende Behinderung zu verhüten oder eine Behinderung oder deren Folgen zu beseitigen oder zu mildern und eine...

lesen

Außerdem gibt es mehrere Beratungsstellen, deren Mitarbeitende dir bei der Planung und Gestaltung eines eigenständigen Lebens Tipps geben können:

Rechtliche Betreuung

Menschen können eine rechtliche Betreuung bekommen, wenn sie Unterstützung brauchen. Wenn sie über 18 Jahre alt sind und wichtige Sachen nicht selbst entscheiden oder regeln können. Dann kann das Gericht eine/n rechtliche/n Betreuer*in für dich bestimmen und sagen was die Person für dich regeln soll. 

Nähere Informationen findest du hier:

Broschüre: "Das Betreuungs-Recht in Leichter Sprache – Die rechtliche Betreuung einfach verstehen"

Den Antrag kannst du beim Amtsgericht in der Nähe deines Wohnorts stellen. Du kannst dich dazu auch in allgemeinen Sozialberatungsstellen informieren.